Nachleuchtende Fluchtwegschilder

Nachleuchtende Fluchtwegschilder

Fluchtwegschilder nach Norm

Als Fluchtweg bezeichnet man einen besonders gekennzeichneten Weg (durch z. B. nachleuchtende Fluchtwegschilder), der im Falle einer Notsituation schnell, sicher und ohne Umwege ins Freie oder in einen geschützten Bereich führt. Der Hauptzweck eines Fluchtwegschild und Fluchtweges ist somit die Rettung des eigenen Lebens. Daher ist eine effiziente Fluchtwegkennzeichnung extrem wichtig. Besonders für öffentlich zugängliche Gebäude, wie z.B. Schulen, Behörden oder Ämter. In Deutschland gelten besondere Anforderungen an Fluchtwege, welche in der ASR A2.3 (Technische Regeln für Arbeitsstätten) geregelt sind. Diese setzt unter anderem voraus, dass die Kennzeichnung der Fluchtwege nach DIN EN ISO 7010 zu erfolgen hat. Unsere Fluchtwegschilder werden exakt nach dieser Norm gefertigt und sind damit essentiell für eine gesetzeskonforme Beschilderung.

 

Warum langnachleuchtend?

Im Ernstfall muss eine lückenlose und ordentliche Kennzeichnung der Fluchtwege vorhanden sein. Schließlich geht es um Menschenleben. Im Chaos einer Notlage kann schnell durch Rauch, Dunkelheit (z. B. durch ausgefallene Elektrik) oder Panik die Orientierung verloren gehen. Daher sind langnachleuchtende Schilder, mit genormten und eindeutigen Piktogrammen, eine absolute Notwendigkeit. Der Anspruch sollte sein, dass die Schilder jederzeit gut sichtbar und hoch gelegen sind. Somit kann man sich in jeder Situation schnell zurecht finden und die Gefahrenstelle sicher verlassen.

Langnachleuchtende Fluchtwegschilder haben viele Vorteile:

  • Orientierung selbst bei Stromausfall möglich

  • Selbstladend per UV-Strahlung

  • Ermöglichen schnelle Evakuierung

  • Deutliche Navigationshilfe für Rettungskräfte

 

Lösung für Menschen mit Beeinträchtigung

Natürlich kommt es auch vor, dass blinde oder sehbehinderte Menschen in eine Notsituation kommen und auf Fluchtwege angewiesen sind. Herkömmliche nachleuchtende Schilder sind in diesem Fall nicht ausreichend. Moedel hat dieses Problem erkannt und die Modellreihe für barrierefreie Beschilderung erweitert. Wir bieten nun auch Fluchtwegsbeschilderung mit taktilen, ertastbaren Buchstaben und Brailleschrift. Diese sind nach den in Deutschland geltenden Normen DIN 32986 und DIN 32976 gefertigt. Sie entsprechen somit den Vorgaben des DBSV (Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband). Weiterhin bieten wir auch taktile Flucht- und Rettungspläne, die zusammen mit den Fluchtwegschildern ein Bestandteil Ihres barrierefreien Bauvorhabens sein sollten.

Taktiles Fluchtwegschild Taktiler Flucht- und Rettungsplan
Taktiles Fluchtwegschild - auf Griffhöhe angebracht Taktiler Flucht- und Rettungsplan - mit wegweisender Beschriftung

 

Ihre Ansprechpartner

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und holen Sie sich Unterstütung für Ihr Bauprojekt. Gerne berät unser kompetentes Team Sie bezüglich einer Erstausstattung oder Nachrüstung Ihrer Rettungsbeschilderung. Sollten Sie schon eine konkrete Vorstellung haben, können sie sich bequem und einfach auf der Startseite in unseren Shop einloggen. Dort finden Sie neben den taktilen Fluchtwegschildern auch unser restliches Produktsortiment, welches sich bestens ergänzt und Ihrem Kunden oder Besucher wichtige Informationen vermitteln kann, noch bevor es zu einer Notlage kommt. 

Zuletzt angesehen