Indoor Navigation ohne GPS

Indoor Navigation

Indoor Navigation ohne GPS (Navigation in Gebäuden) 

Wie wäre es, wenn Sie die gewohnte und bequeme Navigation vom Auto einfach, präzise und kostengünstig in Gebäuden (Indoor Navigation, Gebäudenavigation) nutzen könnten um damit Personen zum Ziel zu führen? Was wäre, wenn Sie, gerade in großen Gebäuden, Ihre Besucher bequem via Smartphone leiten könnten und diese ohne Hindernisse Ihre Ziele finden? Fragen wie "wo finde ich im Krankenhaus Zimmer 3.04" wären Vergangenheit. Als weiteres Beispiel müsste niemand am Flughafen (in Flughäfen) mehr nach dem Ausgang oder der U-Bahn Station suchen. Wir bieten Ihnen mit unserer Indoor Navigation die Lösung die smart ist und für alle Branchen geeignet ist. Erfahren Sie bei uns mehr über die Positionsbestimmung in Gebäuden via App (Indoor-Navigation). Entwickelt und produziert in Deutschland.

 

Was versteht man unter Indoor-Navigation?

Unter Indoor Navigation (Indoor Routing) versteht man die Orientierung in Gebäuden. Als technische Herausforderung gilt es hier die Hürde zu nehmen, dass in Gebäuden meist kein GPS zu empfangen ist. Wir bieten Ihnen mit Sicherheit eine hochpräzise (Genauigkeit unter einem Meter!) und zeitgleich kostengünstige Lösung. Diese benötigt kein GPS Signal, kein WLAN, ein Ultra-Wideband und keine Beacons (Bluetooth Low Energy kurz BLE), kein CMS und keinen Strom! Unser System ist Störungen gegenüber unempfindlich und nahezu wartungsfrei und somit vermutlich eine der besten Lösungen. Sie benötigen somit keinen Mitarbeiter der sich darum kümmert! Wir sind transparent, Sie müssen kein Insider sein und auch kein Whitepaper anfordern, wir beraten Sie offen und direkt - Kontakt siehe weiter unten!

 

Wann bzw. wo wird die Technologie eingesetzt?

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Überall wo das Gebäude keine einfache Orientierung zulässt bietet sie sich an, dies sind z. B. öffentliche Projekte wie ein Krankenhaus, Messe, Museen, Bahnhof, Flughafen, Events, Einkaufszentren, Werkhalle (Industrie), große Unternehmen, Behörden, Einkaufszentrum usw. Neben der Wegeleitung sollten Sie den Punkt Marketing nicht unterschätzen. Gerade in öffentlichen Bereichen, wie Z. B. einem Flughafen, werden Sie viele Werbetreibende generieren können. Durch unsere hohe Genaugkeit bietet sich zusätzlich der Einsatz als barrierefreie Wegeführung an und macht so einen Mehrwert möglich. Blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung können so mittels Software durch Gebäude geführt werden und vor Hindernissen (z. B. Treppe in der Location) gewarnt werden, die Communication erfolgt dabei mittels Sprachausgabe ohne zusätzlichen Kosten.

 

Funktionsweise

Unser System, entwickelt vom MOEDEL Partner Fraunhofer Insitut, ist in seiner Anwendung so flexibel wie Ihr Gebäude. Es passt sich ohne Probleme an alle Gegenheiten an. Wir setzen als Basis der Positionierung Ankerpunkte im Gebäude ein, diese sind unauffällig und passen sich ihrer Umgebung an bzw. sind auch nach Corporate Design umsetzbar und können zeitgleich für Sie werben. Für den Nutzer funktioniert alles automatisch (Dank ausgereifter Technik) auf seinem eigenem Smartphone per Apps bzw. App. Als Daten muss er nur sein Ziel eingeben und wird selbständig von seiner Position zum Ziel geleitet. Die drei Schritte einer MOEDEL Indoor-Navigation sind:

Funktionsweise Indoor Navigation Funktionsweise Indoor Navigation Funktionsweise Indoor Navigation
Setzen der Ankerpunkte Ziel eingeben  Nutzer wird mittels Anzeige und Ton geleitet 

 

Ansprechpartner

Die Zukunft und der Fokus der Orientierung innerhalb von großen Gebäuden (Indoornavigation) wird weniger über analoge Schilder, sondern verstärkt über digitale und individuelle Medien erfolgen, beispielsweise über Smartphones oder Tablets. Ich berate Sie gerne über die Möglichkeiten und News einer digitalen Beschilderung, gerne auch im Bereich Retail, Sie können mich gerne kontaktieren per:

martin  

Martin Moedel

Ihr persönlicher Ansprechpartner für 
Indoor Navigation

Telefon: +49 9621 / 605 - 148
martin@moedel.de

Mehrwerte einer digitalen Beschilderung neben der Orientierung

  • Inklusion von Seheingeschränkten und Sehbehinderten
  • Möglichkeit der Sprachausgabe über Headset oder Kopfhörer
  • individuelle Anpassung auf die Sprache der Nutzer
  • häufig Reduktion der analogen Schildermenge
  • Integration verschiedener Nutzerprofile
  • schnelle und leichte Aktualisierbarkeit bei Nutzungsänderungen
  • aktive, frühzeitige Warnung vor Gefahrenstellen
  • anfallende Informationsänderungen wie Raumnummern oder Personalwechsel lassen sich zeitnah und einfach mittels einer Datenbank durchführen

Sie möchten mehr über uns erfahren? Unter Aktuelles finden Sie eine Übersicht unserer Projekte.

Zuletzt angesehen